agra 2017 in der Retrospektive

von Doris Baumbach

Die agra 2017, die vom 4. bis 7. Mai für die IAK als Aussteller mit mehr als 200 Fachbesuchern am Messestand E20 in Halle 2 wiederum ein Erfolg war, ist Geschichte – und gleichzeitig zukunftsweisend.

Denn die IAK war in diesem Jahr Konzeptträger der Sonderschau agra-Zentrum für Innovation. In Zusammenarbeit mit dem AgroSax e. V. und der agra Veranstaltungs GmbH wurden hier besondere Innovationen der Land-,Forst- und Ernährungswirtschaft zum ersten Mal in einem eigenen Bereich gebündelt präsentiert und durch ein spezielles Branding der entsprechenden Messestände auch deutlich zur Geltung gebracht. Innovative Exponate außerhalb dieses Bereiches konnten zudem auf einem „Pfad der Innovationen“ begutachtet werden. Im Vorfeld bestätigte teilnehmende Partner der Innovationsschau sind nun auch berechtigt, die Plakette „Innovationspartner 2017 im agra-Zentrum für Innovation“ für ihre Kommunikations- und Marketingzwecke zu verwenden.

Gefördert wurde diese Idee durch die Zukunftsinitiative simul+ des Sächsischen Staatsministeriums für Umwelt und Landwirtschaft (SMUL). Auf einem simul+ Netzwerkabend konnten die erfreuten Gewinner des Innovationspreises in den Bereichen Agrar-, Forst- und Ernährungswirtschaft ihre Auszeichnung in Form einer von Michael Fischer-Art gestalteten Skulptur aus den Händen des Sächsischen Staatsministers Thomas Schmidt in Empfang nehmen.

Mehr Informationen dazu unter:

https://www.smul.sachsen.de/smul/56074.htm

BZ 20.Woche_Farbenfrohe Preise für grüne Ideen

Videos:

Zurück