IAK feiert 35. Betriebsjubiläum

von Doris Baumbach

Dieses Jahr kann die IAK Agrar Consulting GmbH glücklich auf 35 erfolgreich absolvierte Geschäftsjahre zurückblicken.

Gemeinsam mit einer Vielzahl von Mandanten aus der Landwirtschaft, Geschäftspartnern, engen Weggefährten und Freunden sowie mit Vertretern öffentlicher und staatlicher Institutionen hat die Geschäftsführung der IAK mit ihren Mitarbeitern und auch einigen ehemaligen Kollegen am Abend des 14. Oktober dieses Ereignis in den Banketträumen vom Gondwanaland des Leipziger Zoos gebührend gefeiert.

Für einen Teil der Gäste, die nicht direkt aus Leipzig kamen,  war die auf die  Begrüßung durch den Geschäftsführer Dieter Künstling folgende Erkundung des Gondwanalands zu Fuß und per Boot eine total neue Erfahrung eines Zoo-Besuchs. Diesem schönen Erlebnis folgte die offizielle Begrüßungsansprache durch Dieter Künstling mit besonderer Erwähnung von Repräsentanten namhafter Institutionen, die der IAK an diesem Abend die Ehre erwiesen haben, unter ihnen Uwe Albrecht, Bürgermeister und Beigeordneter für Wirtschaft und Arbeit der Stadt Leipzig. Willkommen geheißen wurde zudem das sehr sympathische Projektteam vom Deutsch-Ukrainischen Agrarpolitischen Dialog, das aus Kiew angereist war.

In seiner Rede skizzierte Dieter Künstling den Entwicklungsweg der IAK hin zu dem jetzigen modernen landwirtschaftlichen Beratungsunternehmen mit Sitz in Leipzig-Liebertwolkwitz, wobei er auch nicht versäumte, auf die derzeit angespannte Lage der Landwirte aufmerksam zu machen, deren lebenswichtige Rolle bei großen Teilen der Bevölkerung oft aus Unkenntnis heraus zu wenig Beachtung findet.

Der Wirtschaftsbürgermeister von Leipzig, Uwe Albrecht, würdigte in seiner Begrüßungsansprache das Wirken der IAK im gesellschaftlichen Umfeld und deren Geschäftstätigkeit im In- und Ausland.

Anhand einer Präsentation verdeutlichte Dieter Künstling einige wichtige Stationen der betrieblichen Entwicklung vom ehemaligen VEB Interagrarkooperation hin zu der heutigen IAK Agrar Consulting GmbH. Diese Entwicklungsetappen spiegeln sich auch in einer Firmenchronik wider, die aus Anlass des Betriebsjubiläums im Hause IAK zusammengestellt worden war.

Im Laufe des Abends mit köstlichem asiatischem Buffet kam es zu vielen Begegnungen und Gesprächen unter den Gästen, die sich wahrscheinlich in diesem Kreis nicht so schnell wieder begegnen dürften.

Originelle Geschenke für die IAK gab es an dem Abend selbstverständlich auch. An dieser Stelle sei nochmals herzlich dafür gedankt. Das eigentliche Anliegen der Firma mit Stichwort Geschenke war jedoch ein anderes: die Gäste sind dem Vorschlag des IAK-Geschäftsführers, anstelle von Geschenken vorzugsweise die Initiative „Heimische Landwirtschaft“ finanziell zu unterstützen, in einem so nicht direkt erwarteten hohen Maße gefolgt, dass die Vielzahl von Spendern an dem Abend nicht verlesen werden konnte, wie es eigentlich vorgesehen gewesen war. Der Scheck in Höhe von 7.937,50 Euro zugunsten der Initiative „Heimische Landwirtschaft“ wurde stellvertretend durch Herrn Jürgen Paffen, der ein Gründungsmitglied und Mitgesellschafter ist, mit Freude in Empfang genommen. Zu ergänzen ist, dass diese Summe nicht den Endbetrag an dem Abend darstellte. Im Nachgang ist immer noch der weitere Eingang von Geldern auf dem eigens dafür eingerichteten Konto zu verzeichnen. Diese Beiträge kommen natürlich alle auch der „Heimischen Landwirtschaft“ zugute.

Nach diesem abwechslungsreichen Abend, an dem der Geschäftsführer besonders verdienstvollen Mitarbeitern öffentlich Dank und Anerkennung ausgesprochen hat, kann nun voller Motivation das Alltagsgeschäft bei der IAK Agrar Consulting wieder in Angriff genommen werden.

Impressionen von der 35-Jahr-Feier wurden auf zahlreichen Fotos festgehalten. Hier ist eine kleine Auswahl davon zu sehen.

 

Fotos: Juan Marquardt - Design & IT-Service Leipzig http://juma-leipzig.de

 

Zurück