DCZ: IAK-Beitrag auf Deutsch-Chinesischer Agribusiness-Konferenz 2021

von

Erfolgreiche Veranstaltung der Deutsch-Chinesischen Agribusiness-Konferenz

Autoren: Andreas Hansen, Britta Fiedler, Dr. Martin Schneider

 

Vom 2. bis 3. Juni 2021 fand die jährliche Agribusiness-Konferenz, eine Veranstaltung vom Deutsch-Chinesischen Agrarzentrum, unter dem Thema "Ansätze für eine moderne und nachhaltige Landwirtschaft" in Nanjing, China, statt.

Die Veranstaltung brachte Vertreter staatlicher Institutionen, verschiedener privater Unternehmen und Wissenschaftler aus landwirtschaftlichen Forschungseinrichtungen aus China und Deutschland zusammen.

Im Mittelpunkt der Konferenz standen die Themen "Modernisierung der Tierhaltung" und "Modernisierung des Pflanzenbaus", ergänzt durch Vor-Ort- und Online-Präsentationen zur Digitalisierung in der Landwirtschaft und Beispiele moderner Landwirtschaft aus verschiedenen chinesischen Provinzen. Vertreter einer Reihe von Unternehmen stellten ihre Lösungen zur Modernisierung und Nachhaltigkeit in der Landwirtschaft vor. Dr. Martin Schneider, einer der beiden Geschäftsführer der IAK Agrar Consulting GmbH, präsentierte einen Ansatz zur Messung der Nachhaltigkeit in Landwirtschaftsbetrieben vor. Die IAK bietet zusammen mit dem Institut für Nachhaltige Landbewirtschaftung GmbH eine wissenschaftlich fundierte Methode zur Messung des Grades der Nachhaltigkeit an. Dabei werden ökologische, ökonomische und soziale Indikatoren betrachtet.  

Der Parlamentarische Staatssekretär im Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft, Herr Hans-Joachim Fuchtel, und Herr Sui Pengfei, Generaldirektor, Abteilung für internationale Zusammenarbeit, chinesisches Ministerium für Landwirtschaft und ländliche Angelegenheiten (MARA), vertraten die beiden Ministerien in ihren Eröffnungsreden zur Konferenz.

Podiumsdiskussionen, einschließlich Fragen aus dem Publikum, boten eine Plattform für weitere und lebhafte Diskussionen mit Experten aus China und Deutschland.

Den Abschluss der Konferenz bildete ein Besuch im Jiangsu, Nanjing Baima National Agricultural Demonstration Park, wo mit Hilfe neuester digitaler Technologien hochwertige Agrarprodukte wie Blaubeeren, Rind- und Hammelfleisch produziert werden.

Die hybride Veranstaltung wurde von rund 200 Teilnehmenden in Nanjing besucht, und über 10.000 Personen verfolgten die Konferenz im Live-Streaming oder via Zoom.

Ein ausführlicherer Bericht über die Konferenz wird demnächst auf der Projekt-Website www.dcz-china.org veröffentlicht.

 

Quelle: DCZ

Successful completion of the Sino-German Agribusiness Conference

From 2 to 3 June 2021, the Sino-German Agricultural Centre organized its yearly Agribusiness Conference under the theme of “Approaches to Modern and Sustainable Agriculture” in the city of Nanjing, Jiangsu Province.

The event brought together representatives from government institutions, various private companies and academics from agricultural research facilities in China and Germany.

The conference focused on the topics “Modernization of Animal Husbandry” and “Modernization of Crop Farming”, complemented by on-site and online presentations on digitization in agriculture and examples of modern agriculture from various Chinese provinces. Representatives from a number of companies showcased their solutions to agricultural modernization and sustainability. Dr. Martin Schneider, one of the two Managing Directors of IAK Agrar Consulting GmbH, presented an approach for measuring sustainability on farms. The company, together with the Institute for Sustainable Land Management, developed a scientifically based method for measuring the degree of sustainability considering ecological, economic and social indicators.

The Parliamentary State Secretary at the German Ministry of Food and Agriculture, Mr. Hans-Joachim Fuchtel, and Mr. Sui Pengfei, Director General, Department of International Cooperation, Chinese Ministry of Agriculture and Rural Affairs (MARA) represented the two ministries in their opening speeches at the conference.

Panel discussions, including questions from the audience, provided a platform for further and lively discussions with experts from China and Germany.

The hybrid event was attended by about 200 participants in Nanjing, and over 10,000 persons followed the conference via live streaming or via Zoom.

The conference closed with a visit to Jiangsu, Nanjing Baima National Agricultural Demonstration Park where the latest digital technologies are used to produce high quality agri-products like blueberries, beef and mutton.

A more detailed report on the conference will be published soon on the project website www.dcz-china.org.

Zurück