Zum Hauptinhalt springen

Projektleiter für den Agrarpolitischen Dialog in Kasachstan (m/w/d)

Land:
Kasachstan
Einsatzort:
Nur-Sultan (ehem. Astana)
Einstiegsdatum:
Nach Absprache

 

Das Kooperationsprojekt „Deutsch-Kasachischer Agrarpolitischer Dialog“ (APD) wird seit 2009 durchgeführt und hat sich zu einem wichtigen Bindeglied in der deutsch-kasachischen Zusammenarbeit im Agrarbereich entwickelt.

Das Projekt wird voraussichtlich im September bzw. Oktober 2022 ausgeschrieben. Daher können sich geringe Abweichungen zu den folgenden Angaben ergeben und die folgenden Angaben sind ohne Gewähr.

Der Einsatz erfolgt voraussichtlich 01/2023-12/2025.

Das voraussichtliche Entwicklungsziel des Projekts lautet: „Die rechtlichen und institutionellen Rahmenbedingungen zur Weiterentwicklung eines nachhaltigen Agrarsektors sind auf verschiedenen Ebenen verbessert. Instrumente zur technischen Umsetzung sind verfügbar.“

Das Projektziel ist so formuliert: „Politisch Verantwortliche sowie Fach- und Führungskräfte im deutschen und kasachischen Agrarsektor verfügen über ein wachsendes gegenseitiges Verständnis in zentralen agrarpolitischen Fragen. Transferiertes Know-how findet Eingang in politische Entscheidungsprozesse.“

Dem Projektleiter (m/w/d) obliegt die Planung, Steuerung und Koordination der Projektaktivitäten und Experteneinsätze in allen Bereichen sowie die Verantwortung für das administrative Projektmanagement inklusive des kontinuierlichen Monitorings.

Ihre Aufgaben umfassen vor allem:

  • Strategisch-inhaltliche Steuerung des Vorhabens
  • Leitung der fachlichen Entwicklung von Beratungskonzepten für den Bereich Ökolandbau und Agrarfinanzierung
  • Bearbeitung der Themen Klimaschutz und Klimaanpassung im Rahmen der Schwerpunktthemen
  • Planung und Koordinierung von Einsätzen der Kurzzeit-Fachkräfte (KZF)
  • Fachliche Unterstützung in der Konzeption von Analysen und Studien
  • Koordination mit den Projektpartnern
  • Teilnahme an und Koordination von wichtigen Veranstaltungen
  • Sicherstellung der Kohärenz aller Projektaktivitäten
  • Planung und Organisation von Fachinformationsfahrten (FIFs) nach Deutschland
  • Außendarstellung des Projekts
  • Verantwortung für das fortlaufende Monitoring
  • Vorbereitung und Organisation der Sitzungen der Projektsteuerungsgruppe (PSG)
  • Sicherstellung einer qualitativ hochwertigen Berichterstellung gegenüber dem Auftraggeber und regelmäßigen Unterrichtung des BMEL

Notwendige Qualifikationen:

  • Abgeschlossenes Hochschulstudium (Master oder Äquivalent)
  • Mindestens 7 Jahre Berufserfahrung, davon mindestens 3 mit Managementverantwortung im Hinblick auf Organisation, Personal oder Haushalt
  • Sehr gute Deutschkenntnisse

Folgende Qualifikationen und Erfahrungen sind von Vorteil:

Fachlicher Hintergrund:

  • Berufliche Erfahrung in der deutschen und europäischen oder internationalen Agrarpolitik
  • Erfahrung in der Arbeit von Ministerien, gesetzgebenden Institutionen, Behörden
  • Erfahrung in der bilateralen oder internationalen Zusammenarbeit
  • Erfahrung im Bereich Ökolandbau und/oder Agrarfinanzierung
  • Erfahrung in der Organisation und Administration von Projekten

Regionalexpertise:

  • Berufliche Erfahrung in Kasachstan, dem postsowjetischen Raum, Zentralasien oder anderen Transformationsstaaten
  • Russische Sprachkenntnisse

Methodische Kompetenzen:

  • Führungserfahrung, Erfahrung in der Öffentlichkeitsarbeit insbesondere mit modernen Medien, Erfahrung in der Entwicklung von Netzwerken sowie in der Erstellung von Studien und Handlungsempfehlungen

Ihre Bewerbung:

Sollten Sie Interesse an diesem Einsatz haben, senden Sie bitte Ihren aktuellen und ausführlichen Lebenslauf an Frau Gantsetseg Ganbold: g.ganbold@iakleipzig.de, +49 34297 714-23.

Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass nur in Frage kommende Bewerber (m/w/d) kontaktiert werden können.