Zum Hauptinhalt springen Skip to page footer

Teilflächenspezifische Aussaat bei Mais

Typ:
Inland
Typ Auftraggeber:
Öffentlich
Regionen:
Deutschland

Ziel des Projekts ist, Handlungsempfehlungen zur Unterstützung der sächsischen Landwirtschaft auszusprechen, um den Grad der Praxiseinführung des Verfahrens der teilflächenspezifischen Aussaat bei Mais zu erhöhen. Mit diesen Empfehlungen werden auch potenzielle Partner und Medien identifiziert, diese noch notwendigen Inhalte zu erarbeiten bzw. zu vermitteln.

Für die Umsetzung des Vorhabens sind die auf dem Markt verfügbaren Angebote zu erfassen und zu charakterisieren. Zur Visualisierung werden anhand ausgewählter Kriterien von drei Anbietern erstellte Applikationskarten detailliert miteinander verglichen. Aus diesen Erkenntnissen wird schließlich eine Systematik zur Vergleichbarkeit der Angebote erstellt. 

Neben der Darlegung des aktuellen Wissensstandes gilt es, mit einer Umfrage den Status quo zur teilflächenspezifischen Aussaat bei Mais unter sächsischen Betrieben zu erfassen. Aus dem Abgleich der Ergebnisse der Umfrage mit jenen der vorangegangenen Arbeiten ist der Handlungsbedarf für eine zielgerichtete Anwendung dieses Aussaatverfahrens im landwirtschaftlichen Routinebetrieb aufzuzeigen.

Das Projekt wird durchgeführt von der IAK Agrar Consulting GmbH.