Zum Hauptinhalt springen

Deutsch-Brasilianischer APD: Fachaustausch zu Carbon Farming

Thema der Reise, die die Delegation nach Berlin, Leipzig und Bonn führte, waren vor allem Methoden zur Messung, Verifizierung und zum Monitoring der Kohlenstoffbindung in der Landwirtschaft in gemäßigten und tropischen Klimazonen.

Bestimmte landwirtschaftliche Maßnahmen sind geeignet, Emissionen von Methan, Distickstoffoxid und Kohlendioxid (CO2) zu mindern und CO2 im Boden zu binden. Das Potenzial der tropischen Landwirtschaft, z.B. in Brasilien, als CO2-Senke wird in wissenschaftlichen Studien bisher noch nicht ausreichend berücksichtigt. Ein internationaler Austausch zu den entsprechenden Potenzialen und Herausforderungen ist daher sehr wichtig.

Auch ist die Nachfrage nach CO2-Zertifikaten in Brasilien groß und die brasilianische Landwirtschaft könnte sie mittelfristig in größerem Maße abdecken. Ein Programmpunkt der Reise war daher auch ein ganztägiger Workshop am Zentrum für Entwicklungsforschung (ZEF) der Universität Bonn. In diesem wurden die technischen Bedingungen des Carbon Farming in den Tropen, die Governance und die notwendigen politischen Rahmenbedingungen diskutiert, so dass daraus entsprechende Wirtschaftsmodelle entstehen können.

https://de.apdbrasil.de/

19.07.2022
Ausland