Zum Hauptinhalt springen

Landwirtschaftliche Wertschöpfungsketten

Die landwirtschaftliche Wertschöpfungskette ist der Weg der Produkterzeugung mit allen nötigen Inputs. Von den Produktionsmitteln über Finanzierung, Marketing und Handel bis hin zu den Verbraucherinnen und Verbrauchern geht ein Produkt einen langen Weg mit häufig sehr vielen Stationen und Einflüssen. Mit Hilfe einer ganzheitlichen Betrachtung der Wertschöpfungskette und aller ihrer Einflussfaktoren können Abhängigkeiten und die Effizienz der Produkterzeugung besser verstanden werden. Diese ganzheitliche Sicht ist auch notwendig für die Rückverfolgbarkeit von Produkten (Herkunft von Produkten tierischen Ursprungs) oder um z.B. den CO2-Gehalt oder den Wasserverbrauch bei der Produktion bestimmter Güter zu bestimmen. Aktuell spielen auch die Anforderungen des Lieferkettengesetzes und entsprechender EU-Richtlinien eine große Rolle.

Unsere Leistungen decken alle Aspekte der landwirtschaftlichen Wertschöpfungskette ab, z.B.:

Produktion

Wir beraten zum Einsatz geeigneter Produktionsmittel, Maschinen und digitaler Lösungen, um Effizienz und Nachhaltigkeit zu steigern. Bodengesundheit und -schutz spielen dabei eine zentrale Rolle. Darüber hinaus bieten wir entsprechende Trainings und Fortbildungen an, sind am Aufbau spezieller Weiterbildungszentren weltweit beteiligt und beraten Betriebe individuell. Ähnliche Leistungen bieten wir auch zu Fragen der Lagerung und des Transports von landwirtschaftlichen Rohprodukten an.

Finanzierung

Zu unseren Leistungen gehören sowohl die Förderung als auch die Steuerung der landwirtschaftlichen Produktion und Verarbeitung. Zum einen unterstützen wir Landwirte bei der Identifizierung von individuellen Finanzierungsmöglichkeiten. Zum anderen beraten wir politische Entscheidungsträger zu Agrarfinanzierungsmechanismen.

Lokales Marketing

Die lokale Vermarktung verkürzt die Wertschöpfungskette und hält sie komplett in einem Land oder einer Region. Dies steigert in der Regel die Marge für Erzeuger bei gleichzeitig günstigen Preisen für Verbraucherinnen und Verbraucher. Wir beraten zu Vermarktungsstrategien, die den lokalen Absatz steigern.

Regulierung

Wir unterstützen bei der Anpassung an Vorgaben des internationalen Handels sowie von staatlicher an EU-Regulierung. Richtlinien zu Nachhaltigkeit und Qualität müssen eingehalten und entsprechende Zertifizierungsstellen eingerichtet werden. Die Beratung findet zum großen Teil auf politisch-organisatorischer Ebene statt. Wirksame Instrumente sind z.B. Trainings, der Fachdialog zwischen Fachkräften des Produktions- und des Importlands oder die Einrichtung von Helpdesks zur Beratung von Produzenten und Exporteuren. B2B-Veranstaltungen zum Knüpfen internationaler Handelskontakte und die Begleitung von Messeauftritten runden unser Angebot ab.